Cybus und UIB: Zusammenarbeit für sichere Kommunikation des industriellen Internet der Dinge

CeBIT, Hannover, 23.03.2017Cybus und Unified Inbox Pte. Ltd. (UIB) haben heute Ihre Partnerschaft für IoT-Messaging bekannt gegeben. UIB aus Singapur entwickelt eine intelligente IoT-Messaging-Plattform, die UnificationEngine™, mit der Anwender über bestehende Kommunikationskanäle, wie WhatsApp oder E-Mail, Geräte z.B. im „Smart Home“-Bereich steuern können. Zusammen mit der sicheren Konnektivitätstechnologie der Cybus Connectware lässt sich der Dienst von UIB nun auch in industrielle Anwendungen integrieren, um eine voll integrierte IoT-Kommunikation zu ermöglichen.

Die Partnerschaft erlaubt Herstellern und Betreibern von Industrieanlagen eine einfachere und sicherere Maschine-zu-Maschine- (M2M), Mensch-zu-Maschine- (H2M) und Maschine-zu-Mensch- (M2H) Kommunikation. Sie ermöglicht die Erfassung, Bereitstellung und Nutzung von industriellen Daten, um ihren Kunden digitale Services, wie Fernüberwachung und vorausschauende Instandhaltung, zur Verfügung zu stellen.

Die Cybus-Technologie schließt die Lücke zwischen der Fertigungs- und Logistikumgebung mit der Welt der digitalen Dienste. Durch einen autorisierten Datenbenutzer ermöglicht der Cybus einen sicheren, einfachen, präzisen und kontrollierbaren Zugriff zwischen Protokollen und der Management-Position. UIB bietet für „Industrial IoT“-Maschinen und -Geräte eine natürliche Sprachkommunikation (Natural Language Processing). Die Betreiber können über ihre verwendeten Kommunikationskanäle weiterhin mit ihren Maschinen kommunizieren. Die Connectware und UnificationEngine-Lösung lässt sich problemlos anpassen und entwickeln. Die Lösung kann sowohl für Maschinen, Fahrzeuge, Sensoren sowie deren Komponenten ohne weiteres genutzt werden. Darüber hinaus sind weitere Anwendungsfälle möglich für Fertigungsprozesse, Produktion, Energieversorgung und Logistik.


Press Contact / Author: